Sonntag, 16. Februar 2014

Winterhobby's...

... es wird wieder mal Zeit für einen neuen Post...

Ich mag diese Jahrezeit, wir geniessen die Abende und freuen uns auf den kommenden Frühling. Der Gartenplan ist gemacht, bald geht es los und ich werde die ersten Saamen einpflanzen und auf den Fensterbrettern keimen lassen um diese Jungpflänzchen dann sobald es möglich ist, in den vorbereiteten Boden zu pflanzen. Ich freue mich jetzt schon wieder riiiiesig auf die ersten kleinen Kartöffelchen, die frischen Frühlingszwiebeln und die ersten Kräuter. 

Die Krokusse recken bereits ihre ersten Spitze durch den Boden und bald gibt es die ersten Blümsche im Garten :-)

Winter ist für mich Ruhezeit, Zeit um Kreativ zu sein, NEUES auszuprobieren und Seiten an mir zu entdecken die ich nicht kannte. Videofilme zu schauen und Bücher zu lesen...

Vor einiger Zeit hab ich euch erzählt, dass ich von der lieben Doris angefragt wurde, ob ich Lust hätte einen Töpferkurs zu machen. Ich willigte ein, jedoch mit leichtem unbehagen, da ich davon ausging mit "Würstchen-Technik" nun Tassen machen zu müssen- wie damals in der Schule. Aber trotzdem reizte es mich und so begann ich vor ca. 17 Wochen damit. Bereits am ersten Abend hab ich mit ERLEICHTERUNG feststellen dürfen, dass unsere Kursleiterin ein hochgradig kreatives Wesen ist, welche in ihren Schülern vieles herauszukitzeln vermag. http://www.laborarte.ch Und Mithilfe von Silvia der Kursleiterin begann ich mit meinem ersten "NICHT-WÜRSTEN-TECHNIK" Objekt. Ich bin kein Mensch der kleine Dinge schafft, ich muss mich an GROSSES setzen können, fühlen, anfassen, mit den ganzen Händen gestalten...

Mein erstes Objekt ist die Rosenhüterin- ein Kopf mit Hochsteckfrisur aus Schnecken, Rosen, Blättern- welche später mal auf einer rostigen Säule mitten im Wildrosengarten stehen soll. Hier habe ich gegen 20 Kilo Ton verarbeitet. Der Kopf ist innen komplett hohl- spannend wäre gewesen, euch die verschiedenen Stadiums zu zeigen, da ich aber immer die Kamera vergas wurde daraus leider nichts...
 Leider hat es beim Erstbrand einen Teil der Frisur und hinten die Schleife abgesprengt (liegt im blauen Topf), weil ich etwas Luft in den Ton mit eingearbeitet habe.... ufff- wenn's klappt werde ich alle Teile einzeln glasieren, nochmal brennen lassen und danach kleben
 meine Rosenhüterin will ich weiss glasieren und die Rosen sowie Blätterfrisur nur mit Pastellfarben leicht einfärben
mein derzeitiges, noch nicht fertiges Objekt ist ein Pferdekopf. Ich mag die Schönheit und Anmut dieser Tiere unglaublich gerne und ein tiefschwarzer Friese mit wallend, langem Haar ist einfach das SCHÖNSTE aller Pferde...
die Haare auf der Seite des Kopfes sind noch nicht fertig. Die werden noch "eingeschlickt" und wenn sie angetrocknet sind, dann geritzt
Potz Donner war der Aufbau schwierig- zum Glück hat mir unsere Kursleiterin Silvia jeweils massgeblich dabei geholfen- das Innenleben ist fast so spannend wie der Pferdekopf selber. Drinnen ist alles hohl, teilweise quer mit Tonplatten stabilisiert mit Papier ausgestopft und einem Holzspiess der HALT gibt.... hier sind es mittlerweile fast 30 Kilo Ton welche ich bereits verarbeitet habe :-)
 ein Teil der Haare habe ich aufgebaut und ein Teil in den Ton geritzt
sollte das Pferd den 1. Brand überleben und nicht zerspringen weil ich wieder irgendwo Luft eingearbeitet habe "DRÜCKT MIR DIE DAUMEN..." dann möchte ich diese Büste schwarz glasieren und danach in den Gräsergarten auf die Steinmauer stellen. Hoffen wir, das es diesmal reibungslos klappt- ein wenig "bange" ist mir schon dabei...

Jetzt geh ich weiter Kosmetik bräuseln... Shampoo und Pflegespühlung ist heute schon entstanden, aber darüber schreibe ich im nächsten Blogeintrag mehr :-)
Herzlichste Grüssle aus dem Valnöt-Hus ihr Lieben
Franziska & Rasselbande

Kommentare:

  1. Franzi! Schön Dich zu lesen. Und gleichzeitig machst Du mich auch sofort wieder sprachlos. Was steckt noch alles in Dir?! Du bist ja der Wahnsinn - eine Alleskönnerin.

    Hatte Dich und Deine Postings sehr vermisst und freu mich deshalb jetzt schon wieder auf den nächsten Post,
    LG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhhh spatzele- ja, gell mein motto dieses jahr "nur noch einen blogeintrag pro monat..." ha ha ha
      nein- aber ich war in letzter zeit einfach schreib- und lesefaul im bloggerland. aber ich hab ab und an reingekuckt und geschaut was ihr alles so treibt. bei dir ist ja immer was los- gelle...
      und- felix def. eingezogen oder ziert er sich noch??? hi hi hi
      ja der nächste post wird kosmetik-lastig..grins
      danke für deine worte-
      hab es fein und ich wünsch dir eine wunderbare woche
      knuffligste grüssle
      franziska

      Löschen
  2. Wow, die sehen ja richtig toll aus.
    Bin gespannt wie sie nach dem Glasieren und dem Einfärben aussehen, freu mich schon auf weitere Bilder.
    Drück die Daumen das alles hält.
    Liebe Grüße Jutta :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ich auch, das kannst du mir glauben... aber zuerst hoffe ich mal, dass der pferdekopf hällt und beim brennen am stück bleibt... :-)
      danke für dein reingucken...
      allerliebste grüssle
      franziska

      Löschen
  3. Meine Herren, jetzt bin ich aber platt. Und Du hast wirklich das erste Mal getöpfert??!! Da haut's mich aus den Latschen. Grandios!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Eines verstehe ich allerdings nicht, die Augenbinde Deiner Rosenhüterin. Einfach nur künstlerische Freiheit oder hat das noch was anderes zu bedeuten?

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein- obschon viele bereits ob dem tieferen sinn nachdachten im kurs, ist es doch sehr simpel- die augen sahen sch....... aus! ha ha ha ha
      bin eben doch ne komplette anfängerin- augen zu modellieren ist schwieriger als ich dachte. und da der blick viel zu starr wurde und ich es einfach nicht hinkriegte, bekam die gute eine augenbinde, fast so wie justizia..*zwinker*
      liebe grüssle
      franziska

      Löschen
  4. Wow, Franzsika, ich bin sprachlos!!!!!!!
    Ich kann gar nicht sagen, welche Skulptur mir besser gefällt, sie sind beide wunderschön! Aber die Rosenhüterin ist doch mein leichter Favorit. Besonders die ausgefallene Mundstellung hat es mir angetan!
    Chapeau!!!!!
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ha ha ha- mir gefällt der mund auch- irgendwie modellllllliere ich immer alles leicht schräg. der tiefere psychologische sinn dahinter hat sich mir noch nicht eröffnet *laut lach*
      yup- es ist ein "schnüttchen" geworden, ich hab mir damals noch überlegt, ob ich einen pfeiffenden mund daraus machen soll... jä nu
      ich glaub auch hier- die übung macht wohl den meister... *lach*
      es ist auf jeden fall eine tolle erfahrung und wird wohl nicht meine letzte arbeit sein.
      herzlichste grüssle und tschüsselchen
      franziska

      Löschen
  5. Wow!! Wie toll sieht das denn aus!! Der Pferdekopf ist ja gigantisch! Toll!
    Bewundernde Grüße schickt dir
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  6. Ui, du bist ja eine richtige Künstlerin! Deine Skulpturen sehen toll aus! Wo kann ich sie kaufen ;) ;)!?

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  7. Oh mein Gott, ist das wunderschön...die Frauenbüste ist schon wundervoll, aber das Pferd ist kaum zu toppen.
    Du hast ein wahnsinns Talent!
    Lg Carme

    AntwortenLöschen
  8. Hej Franziska,
    bei dem Pferdekopf hatte ich sofort das Märchen der "Gänsemagd" im Kopf! "Oh, Fallada,da du hangest"
    Du bist ein wahres Multitalent!
    Hut ab!
    ♥lichst
    Lotta

    AntwortenLöschen
  9. WAHNSINN!! Liebe Franziska, beide Kunstwerke sind wunderschön geworden! Ich bin gespannt wenn sie fertig sind (beim Brennen vom Pferd drück ich die Daumen!) Und dann bei euch im Garten stehen.
    Herzliche grüße und bitte mehr von deinen Kunstwerken!!
    DAni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Franziska,
    ich bin begeistert von deinen Kunstwerken. Sie sehen so schön aus. Ich drück dir die Daumen das dein Pferd beim brennen heil bleibt. Bin gespannt wie die beiden fertig aussehen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Franziska, wow wow!!! Deine Rosenhüterin und der Pferdekopf sind super gelungen und machen sich sicher phantastisch im Garten und wenn man weiß, wie viel Liebe und Arbeit drin stecken, sind sie einfach unbezahlbar!
    Bin gespannt, wie Du sie in deinen Garten "pflanzt" ;))
    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Wow, Franziska, Du bist eine echte Tonkünstlerin. Ich bin total begeistert. Kaum zu glauben, dass das Dein erster Töpferkurs ist.
    Bei meinem Kurs vor x-Jahren habe ich auch mit der Würstchentechnik gearbeitet. Fand ich langweilig. Zuhause habe ich dann frei garbeitet - was waren kleine Eulen, sehr kleine Eulen. ;-)

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  13. Was für Talente hältst Du noch vor uns verborgen liebe Franziska? Das ist ja Wahnsinn!!! Ich seh schon, nächstes Jahr gibts dann eine Ausstellung im Valnöt Hus.
    Herzlichst Léonie

    AntwortenLöschen
  14. Hej liebe Franzi, der Wahnsinn!!!! Ich bin schwer begeistert. Sowohl der Friese, als auch dieses sinnliche Wesen mit Tuch vor den Augen- wunderbar. Ich kann sie mir schon so gut im Garten vorstellen. Ich würde wohl auch gerne mal wieder töpfern. Hab einen schönen Abend und sei ganz lieb gegrüßt Puschi♥♥

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja der Wahnsinn- was Du alles kannst. Deine Skulpturen sind einfach super!!! Viel Glück und Freude wünsche ich Dir damit: Ganz liebe Grüße aus Südniedersachsen von Sigrid

    AntwortenLöschen